Arbeitskreis Holweide: Am 24.03.2021 fand zum 2. Mal ein größeres Stadtteiltreffen statt, diesmal als Videokonferenz.

Nachdem sich die Verbraucherzentrale mit neuen Angeboten für die Stadtteile vorgestellt hatte, war der REWE-Platz (oder Picco Platz, oder ???) wieder ein Thema.
Marianne Böttcher und Lis Noergaard vom Runden Tisch Holweide sind beide schon nah dran an der Verwirklichung eines Bücherschranks, der den Platz bereichern wird. Auch ein Schaukasten für Informationen aller Art, kann voraussichtlich noch in diesem Sommer aufgestellt werden. Zum Thema Barrierefreiheit schalteten sich das Anwohnerehepaar Weselowski zu und informierte über aktuelle Projektideen, insbesondere der barrierefreien Gestaltung des Platzes. Nachdem dieser selbst nun seit Anfang des Jahres ohne störende Schwellen erreichbar ist, soll nun auch mit der GAG Immobilien AG die Barrierefreiheit der Geschäfte besprochen werden. Hierzu ist ein Treffen geplant. Weitere Ideen z.B. zur Bewässerung der Pflanzen in den Hitzemonaten oder auch die Bereitstellung eines Trinkwasserbrunnens oder eines Stromkastens (besonders bei Veranstaltungen hilfreich, das Versetzen großer Blumenkübel und eine feste Überdachung wurden an Herrn Graup vom Stadtplanungsamt weitergegeben.

Exkurs: Ein Platz mit vielen Namen!

Manche erinnern sich noch an den kleinen Reweladen, den es vor Jahrzehnten einmal gab. Andere wundern sich, wie man einen Platz nach einem Lebensmittelkonzern benennen kann, der heute noch nicht einmal vor Ort eine Filiale hat. Dennoch sagen einige einfach „Rewe-Platz“. Andere bevorzugen die berühmte Familie Piccolomini aus Sienna als Namensgeberin für den Platz, nach der auch eine große Straße in der Siedlung benannt ist. Andere mögen Gerhard-Hauptmann-Platz sagen, bezugnehmend auf den naturalistischen Literaten, dessen Schaffensphase beide Weltkriege umspannt. Wieder andere denken an die gute Elsa Hochmann (Elsas Plätzchen), die den Platz und die Siedlung nachbarschaftlich und selbstorganisiert geprägt hatte. Wie soll der Platz denn nach Ihrer Meinung genannt werden? Kürzlich beim Stadtteiltreffen ging es auch darum, welcher Name wohl am besten passt, und wie Sie als Bewohner*innen vor Ort bei der Namensgebung gut mitwirken können. Vielleicht überlegen Sie schon einmal gemeinsam mit ihrer Familie, ihren Nachbarn oder Freunden. Gerne können Sie Vorschläge auch schon an das Veedelsbüro melden.

Sommer in Holweide in Planung!

Auch wenn die Corona-Pandemie noch nicht hinter uns liegt – für den „Sommer in Holweide“ gibt es doch schon Pläne. Eine kleine Arbeitsgruppe trifft sich am 14. April um mögliche Aktivitäten zu planen. Ob Kindertheatervorstellung, Open-Air-Kino oder Vorlesenachmittag wirklich stattfinden können, bleibt aber leider noch ungewiss.

Fest im Kalender sollten aber stehen:

  • 13.6.2021 Lesefest am Holweider Markt – 5 Jahre Bücherschrank
  • 28.8.2021 Holweide rockt – 100 Jahre Bürgerverein Holweide

Das nächste Stadtteiltreffen findet am 9.6.2021 statt – Schwerpunktthema ist diesmal die bessere Gesundheitheit für Kinder und Jugendliche.

Viele Grüße – Claudia Greven-Thürmer (Sozialraumkoordination Buchheim/Holweide)

Corona-Testzentrum für Holweide in der Alte Post-Apotheke

Seit kurzem gibt es die Möglichkeit, sich einmal pro Woche kostenlos auf Covid-19 testen zu lassen. In Köln wird dies in einigen Testzentren angeboten. Für Holweide besteht diese Möglichkeit derzeit nur in der Apotheke Alte Post auf der Bergisch Gladbacher Straße 597, zu Fuß etwa 10 Minuten von der Gerhard-Hauptmann Straße dorthin. Testtermine werden über die Internetseite wie folgt gebucht:

  1. Internetseite: http://www.zenbra.de/corona
  2. Termin wählen
  3. Termin buchen (Achtung: nur einen Termin)
  4. Zum Warenkorb gehen, dann zur Kasse (E-Mail-Adresse und Adressdaten eingeben)

Bei Schwierigkeiten einen Termin zu buchen, können Sie u.A. im Veedelsbüro Holweide, bei der Seniorenberatungsstelle oder aber in der Apotheke selbst Unterstützung finden.

Sie müssen zum Friseur oder es eilt aus einem anderen Grund?
Das ist natürlich verständlich. Dennoch können wir nur die Termine vergeben, die wir auch mit unseren Angestellten bewältigen können. Immer wieder sind auch kurzfristige Termine frei, die Ihnen bei der Buchung angezeigt werden. Für den Fall, dass wir bereits ausgebucht sind, gibt es weitere Testzentren im Bezirk Mülheim, und zwar aktuell noch das Testzentrum am Wiener Platz und im Carlswerk/ Ecke Schanzenstraße.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gern an das Team der Alte Post-Apotheke.

Yvonne Schilling
Bergisch Gladbacher Straße 597, 51067 Köln, altepost@zenbra.de oder Tel: 0221/63031

Neues aus dem FEE e.V.

Sprechzeit für Seniorinnen mit Migrationsgeschichte
Der Verein FEE bietet jeden Dienstag von 13.00 bis 15.00 Uhr eine Sprechzeit für Seniorinnen mit Zuwanderungs- und Fluchtgeschichte an. Die Frauen können sich Unterstützung bei der Vereinbarung von Impfterminen, der Begleitung zur Impfung sowie verschiedenen Behördenangelegenheiten holen. Interessierte vereinbaren unter der Rufnummer 0221/99309320 oder per E-Mail an waszerka@fee-koeln.de einen Termin in den Räumen an der Piccoloministraße 435. Die Beratung findet unter Beachtung der geltenden Corona-Schutzverordnung auch in türkischer Sprache statt.

Lernförderung für Mädchen
„Die Lernförderung für Mädchen findet aktuell Mittwochs zwischen 16:30 und 18:00 Uhr online oder auch in den Räumlichkeiten bei FEE e.V. statt. Bei Interesse gerne unter der 015737959781 melden oder vor Ort nachfragen.“

Spendenaktion
Ein Spendenaufruf für Laptops für die Teilnehmerinnen des FEEnclubs von FEE e.V. über den Runden Tisch Holweide stieß auf große Resonanz. Ein herzlicher Dank gilt den zahlreichen Spenderinnen und insbesondere dem Förderverein Holweide e.V.. Dieser hat 6 neuwertige notebooks FEE e.V. gespendet hat, damit Chancengleichheit nicht an der technischen Ausstattung scheitert. Außerdem hat die BV Mülheim einen Dringlichkeitsantrag von FEE e.V. für eine Digitalisierungsoffensive und die Lernförderung in Höhe von 5.570 Euro für das Jahr 2021 bewilligt. Dafür geht ein großer Dank an die Bezirksvertreterinnen aller Parteien.
Sonja Waszerka (Fee e.V.)

Familienbücherei Bücherwurm in der Buschfeldstraße 30 ab sofort geöffnet

Das Bücherwurm-Team teilt mit, dass der Bücherwurm – Die Bücherei an der Versöhnungskirche in der Buschfeldstraße 30 in Holweide – ab sofort wieder zu den regulären Öffnungszeiten jeweils Dienstags und Donnerstags von 15.00-17.00 Uhr und am Sonntag von 10.00-11.00 Uhr und von 12.00-13.00 Uhr für Familien geöffnet ist. Vor Besuch der Bücherei im ersten Obergeschoss des Gemeindehauses (über der KiTa) muss bitte der Wunschtermin mit Hilfe eines Buchungssystems auf der Bücherei-Webseite: https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/koeb-buecherwurm/service/Terminvereinbarung ausgewählt werden. Nach einer Bestätigungsmail können die Leser dann zur vereinbarten Zeit in die Bücherei kommen. Jeder Leser (bzw. jede Familie) hat jeweils ca. 10 Minuten Zeit, sich mit Büchern und Spielen einzudecken. Kinder sind ausdrücklich herzlich willkommen! Da die Sonntage immer gut gebucht sind, weist das Team darauf hin, bitte auch die Nachmittagstermine am Dienstag und Donnerstag zu nutzen. Hier ist die Auswahl für die kommenden Wochen noch sehr groß.
Alle Besucher (wie selbstverständlich auch alle Mitarbeiter) tragen bitte eine FFP2- oder medizinische Maske. Es wird regelmäßig gelüftet. Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion steht zur Verfügung.


WICHTIG: Bis Mitte April (13.04.) sollten bitte alle Bücher und Spiele zurückgegeben werden, die im letzten Jahr ausgeliehen wurden, da ab diesem Zeitpunkt Mahngebühren erhoben werden. Die Bücherei verfügt über ein große Anzahl an aktuellen Bilderbüchern, schönen Geschichten und Brettspielen für Kinder im Alter von 2-10 Jahren. Für die Erwachsenen gibt es ebenfalls eine gute Auswahl an Romanen und Krimis.

Martina Volkmann (Bücherwurm)

Sozialraumübersicht für Holweide

Seit Anfang des Jahres gibt es einen neuen Überblick über Institutionen, Vereine und Initiativen im Stadtteil Holweide. Damit finden Anwohner und Interessierte schneller Kontakt und Vernetzung. Die kombinierte Karte für Buchheim und Holweide gibt es hier zum Download (klick auf die Karte)) oder gedruckt im Veedelsbüro Holweide.

Weitere Informationen erhalten Sie auch über die Sozialraumkoordinatorin Claudia Greven-Thürmer. www.buchheim-holweide.sozialraumkoordination.koeln

FFP-2 Masken für Bewohner*innen

Ab Montag 2.3.21 können über das Veedelsbüro kostenlose FFP-2 Masken an Bewohnerinnen und Bewohner der Siedlung ausgegeben werden. Je Person können bis zu 5 Masken übergeben werden.

Sie können die Masken über Marcel Funk vom Veedelsbüro zu den Sprechzeiten Dienstag 12-14 Uhr und Donnerstags 15-17 Uhr beziehen. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch an unter: 01637117591 (Dienstags-Freitag 10-17 Uhr).

Erfolg: Der Rewe-Platz wird barrierefrei umgestaltet!

Der Zugang zum Platz ist seit Mitte Januar nun auch von der Adelbert-Stifter-Straße kommend rollstuhlgerecht ausgeführt.

Auf Initiative von Anwohner*innen in Holweide-Ost und mit Unterstützung nahezu aller wichtigen Akteursgruppen im Stadtteil wurde die Absenkung der Gehsteige rund um den sogenannten Rewe-Platz angeregt. Die dafür notwendigen Arbeiten sind bereits seit heute in Gange. Ziel der Initiative ist es, dass der Platz zukünftig auch für Menschen die auf Rollstühle, Rollatoren oder Gehhilfen angewiesen sind, barrierefrei zugänglich wird. Dies war bisher nicht der Fall. Betroffene erarbeiteten eine Arbeitshilfe, in der die wichtigsten Barrieren aufgelistet sind und standen im Austausch mit dem Verkehrsamt der Stadt Köln, die sehr offen und zustimmend auf die Anfrage reagierten und in Rekordzeit die Absenkung in Auftrag gaben. Damit wird der Rewe-Platz sicher eine weitere Belebung im kommenden Jahr erfahren. Anfang 2021 wird es ein Treffen vor Ort geben, um weitere Wünsche und Anregungen zu diskutieren.

Zukünftig wird es einfacher und sicherer sein, mit einem Rollstuhl oder auch Kinderwagen vom Rewe-Platz in Richtung Bergisch-Gladbacher-Straße unterwegs zu sein.