Lesefeste Holweide am 1.8. und 13.8.21

von Lis Nørgaard (Runder Tisch Holweide)

Lesen kann Abenteuer, Horizonterweiterung, Erholung oder gute Unterhaltung sein. Wer Glück hat, findet alles zusammen in einem Buch. Der bekannte Literaturkritiker Denis Scheck sagt: „Wer liest, ist eindeutig im Vorteil.“ Das sehen auch sehr viele Menschen in Holweide so. Überzeugend belegt dies die ungebrochen intensive Nutzung des Bücherschranks am Marktplatz, die uns motiviert hat einen zweiten Bücherschrank am Platz an der Piccoloministraße 435 aufzustellen. Der Runde Tisch Holweide lädt ein, das Lesen zu feiern.

Am 1. August – 5 Jahre Bücherschrank am Holweider Marktplatz. Ab 14:45 Uhr mit Lesungen von Autorinnen, (Vor)Lesungen für Kinder und Erwachsene und einem Büchertrödel, dessen Erlös einem Leseprojekt für Holweide zukommt. 

Am Freitag 13. August 2021 – Lesefest am Platz an der Piccoloministraße 435. Um 12.30 Uhr wird der neue Bücherschrank eingeweiht und das Bücherschrank-Team stellt sich vor. Der Runde Tisch Holweide und die Kinderbücherei Bücherwurm bringen viele Bücher für den Bücherschrank mit. Um 14 Uhr fängt dann das Festival „Köln liest“ für Kinder ab 4 Jahren an. Die Stiftung Neuer Raum und das Comedia-Theater präsentieren Mitmachlesungen, Kinderbuch-Kino und Theaterstücke. Die Programm beider Veranstaltungen finden Sie Ende Juli auf der Internetseite www.runder-tisch-holweide.koeln 

Das Veedelsbüro zieht auf den Platz

Liebe Bewohner*innen, liebe Aktive,

ab dem 5.7.21 zieht das Veedelsbüro Holweide in ein Ladenlokal auf den Platz an der Piccoloministraße. Dort gibt es mehr Platz, direkte Erreichbarkeit der Mitarbeiter*innen und viele Möglichkeiten für Sie, die Räumlichkeiten zu nutzen. Schauen Sie einfach einmal vorbei. Es kam oft die Frage auf, wo Bewohner*innen und für den Stadtteil Aktive sich auf einfache und unkomplizierte Weise treffen, austauschen und Nachbarschaft pflegen können. Der Zeitpunkt könnte nicht besser gewählt sein, denn in den Sommerferien wird es unter dem Stichwort „Sommer in Holweide“ viel Bewegung und Aktivitäten insbesondere für Familien auf dem Platz an der Piccoloministraße geben und wir sind mit dabei. Schon im Herbst sind weitere Aktivitäten des Stadtplanungsamtes angekündigt, auf die wir gespannt sein dürfen.

Das neue Veedelsbüro befindet sich links vom Verein „Fördern und Erfolge ernten e.V.“ in der Piccoloministraße 435

Mit dem Umzug werden wir auch unsere Sprech- und Kontaktzeiten anpassen. Ab dem 5.7.21 wird Mareike Teschner unser Team verstärken und immer Montags von 14-16:30 Uhr vor Ort Sozialberatung anbieten. Marcel Funk wird ab dem 7.7.21 immer Mittwochs von 12-15 Uhr im Büro anzutreffen sein. In den neuen Räumen werden wir noch besser ausgestattet sein, und Ihnen bei Bedarf auch einen Internetzugang anbieten können, wenn Sie keinen eigenen besitzen, oder Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten oder einfach nur bei Recherchen benötigen. Individuelle Termine können natürlich auch weiterhin vereinbart werden.

Das Veedelsbüro war immer so gedacht, dass Bewohner*innen einen Raum finden, den Sie nach ihren Bedürfnissen nutzen können. In der Vergangenheit war vor allem Elsa‘s Café ein solcher Ort. Wenn Sie eine Idee (z.B. einen Frühstücks- oder Kaffeetreff) in die Tat umsetzen möchten, bieten wir Ihnen diese Räume gerne dafür an und unterstützen Sie. Auch für Initiativen und Vereine soll das Ladenlokal zur Verfügung stehen. Zudem arbeiten wir daran, weitere Beratungs- und Informationsangebote für Sie direkt auf den Platz zu bringen. Wenn Sie hier konkrete Ideen haben, freuen wir uns ebenfalls über Ihre Rückmeldung. Melden Sie sich dafür gerne bei Marcel Funk telefonisch unter 0163-711-7591 oder per Mail unter veedelbuero-holweide@diakonie-koeln.de.

Arbeitskreis Holweide: Am 24.03.2021 fand zum 2. Mal ein größeres Stadtteiltreffen statt, diesmal als Videokonferenz.

Nachdem sich die Verbraucherzentrale mit neuen Angeboten für die Stadtteile vorgestellt hatte, war der REWE-Platz (oder Picco Platz, oder ???) wieder ein Thema.
Marianne Böttcher und Lis Noergaard vom Runden Tisch Holweide sind beide schon nah dran an der Verwirklichung eines Bücherschranks, der den Platz bereichern wird. Auch ein Schaukasten für Informationen aller Art, kann voraussichtlich noch in diesem Sommer aufgestellt werden. Zum Thema Barrierefreiheit schalteten sich das Anwohnerehepaar Weselowski zu und informierte über aktuelle Projektideen, insbesondere der barrierefreien Gestaltung des Platzes. Nachdem dieser selbst nun seit Anfang des Jahres ohne störende Schwellen erreichbar ist, soll nun auch mit der GAG Immobilien AG die Barrierefreiheit der Geschäfte besprochen werden. Hierzu ist ein Treffen geplant. Weitere Ideen z.B. zur Bewässerung der Pflanzen in den Hitzemonaten oder auch die Bereitstellung eines Trinkwasserbrunnens oder eines Stromkastens (besonders bei Veranstaltungen hilfreich, das Versetzen großer Blumenkübel und eine feste Überdachung wurden an Herrn Graup vom Stadtplanungsamt weitergegeben.

Exkurs: Ein Platz mit vielen Namen!

Manche erinnern sich noch an den kleinen Reweladen, den es vor Jahrzehnten einmal gab. Andere wundern sich, wie man einen Platz nach einem Lebensmittelkonzern benennen kann, der heute noch nicht einmal vor Ort eine Filiale hat. Dennoch sagen einige einfach „Rewe-Platz“. Andere bevorzugen die berühmte Familie Piccolomini aus Sienna als Namensgeberin für den Platz, nach der auch eine große Straße in der Siedlung benannt ist. Andere mögen Gerhard-Hauptmann-Platz sagen, bezugnehmend auf den naturalistischen Literaten, dessen Schaffensphase beide Weltkriege umspannt. Wieder andere denken an die gute Elsa Hochmann (Elsas Plätzchen), die den Platz und die Siedlung nachbarschaftlich und selbstorganisiert geprägt hatte. Wie soll der Platz denn nach Ihrer Meinung genannt werden? Kürzlich beim Stadtteiltreffen ging es auch darum, welcher Name wohl am besten passt, und wie Sie als Bewohner*innen vor Ort bei der Namensgebung gut mitwirken können. Vielleicht überlegen Sie schon einmal gemeinsam mit ihrer Familie, ihren Nachbarn oder Freunden. Gerne können Sie Vorschläge auch schon an das Veedelsbüro melden.

Sommer in Holweide in Planung!

Auch wenn die Corona-Pandemie noch nicht hinter uns liegt – für den „Sommer in Holweide“ gibt es doch schon Pläne. Eine kleine Arbeitsgruppe trifft sich am 14. April um mögliche Aktivitäten zu planen. Ob Kindertheatervorstellung, Open-Air-Kino oder Vorlesenachmittag wirklich stattfinden können, bleibt aber leider noch ungewiss.

Fest im Kalender sollten aber stehen:

  • 13.6.2021 Lesefest am Holweider Markt – 5 Jahre Bücherschrank
  • 28.8.2021 Holweide rockt – 100 Jahre Bürgerverein Holweide

Das nächste Stadtteiltreffen findet am 9.6.2021 statt – Schwerpunktthema ist diesmal die bessere Gesundheitheit für Kinder und Jugendliche.

Viele Grüße – Claudia Greven-Thürmer (Sozialraumkoordination Buchheim/Holweide)

Neues aus dem FEE e.V.

Sprechzeit für Seniorinnen mit Migrationsgeschichte
Der Verein FEE bietet jeden Dienstag von 13.00 bis 15.00 Uhr eine Sprechzeit für Seniorinnen mit Zuwanderungs- und Fluchtgeschichte an. Die Frauen können sich Unterstützung bei der Vereinbarung von Impfterminen, der Begleitung zur Impfung sowie verschiedenen Behördenangelegenheiten holen. Interessierte vereinbaren unter der Rufnummer 0221/99309320 oder per E-Mail an waszerka@fee-koeln.de einen Termin in den Räumen an der Piccoloministraße 435. Die Beratung findet unter Beachtung der geltenden Corona-Schutzverordnung auch in türkischer Sprache statt.

Lernförderung für Mädchen
„Die Lernförderung für Mädchen findet aktuell Mittwochs zwischen 16:30 und 18:00 Uhr online oder auch in den Räumlichkeiten bei FEE e.V. statt. Bei Interesse gerne unter der 015737959781 melden oder vor Ort nachfragen.“

Spendenaktion
Ein Spendenaufruf für Laptops für die Teilnehmerinnen des FEEnclubs von FEE e.V. über den Runden Tisch Holweide stieß auf große Resonanz. Ein herzlicher Dank gilt den zahlreichen Spenderinnen und insbesondere dem Förderverein Holweide e.V.. Dieser hat 6 neuwertige notebooks FEE e.V. gespendet hat, damit Chancengleichheit nicht an der technischen Ausstattung scheitert. Außerdem hat die BV Mülheim einen Dringlichkeitsantrag von FEE e.V. für eine Digitalisierungsoffensive und die Lernförderung in Höhe von 5.570 Euro für das Jahr 2021 bewilligt. Dafür geht ein großer Dank an die Bezirksvertreterinnen aller Parteien.
Sonja Waszerka (Fee e.V.)

Für einen barrierefreien Rewe-Platz

Von Carmen Wessolowski (Bewohnerin)

Guten Tag mein Name ist Carmen Wessolowski und ich wohne in der August Strindtberg Strasse hier im Veedel gleich um die Ecke. Ich bin Rollstuhlfahrerin und komme ursprünglich aus Hessen.

Seit 2018 wohne ich hier, und würde mich freuen, wenn der Rewe-Platz barrierefrei werden würde. Im hessischen Gladenbach habe ich über 2 Jahrzehnte bei der Stadtverwaltung in der Telefonzentrale gearbeitet. Dort hat der Bauamtsleiter die Bürgersteige abgesenkt und der Straße angeglichen, so dass Rollstuhlfahrende und auch ältere Menschen im Alltag viel besser selbst zurecht kommen können.

Ich würde mich sehr freuen, wenn das auf dem Reweplatz auch ginge. Vielleicht geht es ja einigen Bewohner*innen hier ähnlich und wir kommen einmal darüber ins Gespräch und in Aktion. Der Kontakt kann gerne über das Veedelsbüro (0163-7117591) erfragt werden.

Ich freue micht von Ihnen zu hören. Mfg Carmen Wessolowski

Veröffentlicht im Veedelsbrief September/Oktober/November 2020

Bei FEE e.V. gehts langsam wieder los….

Von Fatoş Aytulun (Fee e.V.)

Wir freuen uns sehr, dass sich viele Kölnerinnen und Kölner an die Hygienevorschriften gehalten haben! Nur so konnte und kann die Ausbreitung des Corona Virus eingedämmt werden. FEE e. V. hat ebenfalls einen Beitrag dazu geleistet und in den vergangen Wochen die meisten Angebote auf eine Onlinekommunikation umgestellt.

Jedoch die Textilgruppe war – unter Einhaltung der Hygienevorschriften, für die Erstellung von Gesichtsmasken aktiv! Unter der Leitung von Frau Pinar trafen sich die Frauen in Kleingruppen und kreierten selbstgenähte Masken für den täglichen Gebrauch. Vielen Dank für euren Einsatz! Die Mund-Nasen-Bedeckungen wurden an unsere Ehrenamtlichen, die Vorstandsmitgliederinnen und weitere Unterstützerinnen und Mitgliederinnen von FEE e.V. verteilt. Zusätzlich wurden Aktionen zur Erstellung von Gesichtsmasken in Kooperation mit der GAG-Immobilien-AG und dem Migrantinnenverein Köln realisiert.

Im FEEnhaus werden Mund-Nasen-Bedeckungen genäht

Zu unserer großen Freude konnten wir am 02.06.2020 wieder mit Dienstagsgruppe starten! Die Begegnungen finden auf Abstand statt, und auch der Platz vor dem FEEnhaus wird nun für einen Austausch der Frauen genutzt – denn wir möchten auch weiterhin vorsichtig mit Abstands-Lockerungen umgehen und gestalten unsere Angebote situationsbedingt um!

Die Dienstagsgruppe – Begegnung auf Abstand am 02.06. vor dem FEEnhaus

Auch die Lernförderung konnte wieder vor Ort, im FEEnhaus aufgenommen werden. Eine schulische Unterstützung durch unsere Feen und ein Austausch über die Erfahrungen im Homeschooling ist eine große Bereicherung für die Mädchen!
In den Sommerferien möchten wir mit der Lerngruppe sehr gern einen kleinen Ausflug realisieren. Wir freuen uns, wenn Sie uns mit einer kleinen Spende unterstützen, um den Mädchen in den Sommerferien ein sonniges Freizeitvergnügen zu ermöglichen!

Jede Spende – ganz gleich in welcher Höhe – hilft den betreuten jungen Menschen.
FEE – Fördern& Erfolge Ernten e. V. Sparkasse Köln Bonn
IBAN: DE89 3705 0198 1931 8548 87

Achten Sie weiterhin aufeinander und alles Liebe wünscht Ihnen FEE e.V.
FEE – Fördern&Erfolge Ernten e.V., Piccoloministr. 435, 51067 Köln
www.fee-koeln.de / kontakt@fee-koeln.de

Runder Tisch Holweide – Lebensqualität in Holweide weiterentwickeln

Vor wenigen Jahren gründeten fünf Holweider BürgerInnen den Runden Tisch Holweide als Bürgerinitiative – von Bürgern für Bürger! Wer helfen will oder eine eigene Idee besprechen möchte, kann unsere Foren nutzen. Hier können alle mitmachen, die sich für Holweide einsetzen wollen.

  • Forum Wohnen und Nachbarschaft: Themen sind u.a. Bänke aufstellen und Verschönerung/Verbesserung der Wohnumgebung, Gestaltung des REWE-Platzes
  • Forum Kultur, Freizeit und Bildung: Hier werden vor allem Ideen entwickelt, wie man Menschen zusammenbringen kann, z.B. durch das Bürgerfest, Kulturspaziergänge und Apfelkuchenfest
  • Forum Verkehr: Es geht hauptsächlich darum, wie man den Verkehr im Stadtteil verringern bzw. für Anwohner erträglich machen kann.
Kinderfest am Marktplatz

Leider mussten auch wir viele Veranstaltungen absagen. Sobald Zusammenkünfte von Menschen wieder möglich sind, werden wir Sie gerne wieder einladen.

Informationen finden Sie unter: www.runder-tisch-holweide.koeln
Ihre Anmeldung für unseren Rundbrief per E-Mail an: info@runder-tisch-holweide.koeln

Text: Koordinationsteam Runder Tisch

Veröffentlicht im Veedelsbrief Mai/Juni 2020

Aus dem Fee e.V.

Text: Team FEE e.V.

Liebe Holweiderinnen und liebe Holweider,
beisammen sitzen und einen Film schauen, oder einem Vortrag lauschen. Gemeinsam kochen, nähen, lernen und diskutieren…
Es kommt uns so vor, als ob es eine Ewigkeit her ist, dass wir Sie und Euch so ungezwungen im FEEnhaus willkommen heißen konnten!
Wir wünschen allen Familien, Alleinlebenden, Haus- und Wohngemeinschaften viel Kraft, Ausdauer und Zuversicht. Es ist ungewiss, wie lang sich der aktuelle und akute kontaktarme Zustand noch hinziehen wird, aber aus Rücksicht vor unser alle Gesundheit ist das FEEnhaus vorerst geschlossen.

Schauen Sie in der Zwischenzeit auf unserer Homepage vorbei! Diese steht in neuem Layout bereit: https://fee-koeln.de/

Wenn der Spuk um ist, sind wir wieder für Sie und Euch im FEEnhaus da und freuen uns auf gemeinsame Nachmittage und Erlebnisse, die Mut machen und beflügeln! Haben Sie ein Auge auf Ihre Mitmenschen und schenken Sie sich ein Lächeln unter dem Mundschutz!
Sie erreichen Fee e.V über die Mailadresse: kontakt@fee-koeln.de

Alles Liebe und sonnige Grüße aus dem Feenhaus!

Veröffentlicht im Veedelsbrief Mai/Juni 2020